Claudia GrehnRichard HeyRobby DannenbergHeleen VerburgSylvia LeukerHartmut SchoenRichard ReitingerLaurent MauvignierKarl Otto MühlThomas SchwankHolly Jane RahlensConni LubekShenja KeilKevin RittbergerKarst Woudstra

Preis der Autoren 2017 an Händl Klaus

 

Der Österreicher Händl Klaus erhält für seine Opernlibretti den mit 5.000 Euro dotierten Preis der Autoren 2017. Die Jury der Autorenstiftung Frankfurt am Main würdigt mit ihrer Entscheidung eine herausragende Autorenleistung in einer versteckten und oft verkannten literarischen Gattung. In gleichberechtigter Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten, wie z.B. Georg Friedrich Haas, erfindet Händl Klaus eigene Welten zu existentiellen Themen. Seine konzentrierten Geschichten und die klangliche und bildliche Intensität seiner Sprache, die sich in den Kompositionen spiegeln, zeigen, wie faszinierend, kraftvoll und lebendig Gegenwartsoper sein kann.
Die nächsten Libretti schreibt Händl Klaus für Uraufführungen an den Opernhäusern Frankfurt und Zürich.
Der jährlich vergebene "Preis der Autoren" ist der bundesweit einzige Preis von Autoren für Autoren der Darstellenden Künste und wird am 17. Juni 2017 auf der Gesellschafterversammlung des Frankfurter Bühnen- und Medienverlags VERLAG DER AUTOREN verliehen.

 

THEATERVERLAG

ASSITEJ Preis an Rudolf Herfurtner

Mit dem ASSITEJ Preis ist Rudolf Herfurtner im Rahmen des Festivals des Theaters für junges Publikum "Augenblick mal!" ausgezeichnet worden. Zuletzt wurde seine "Geschichte aus der Lutherzeit", MAGDALENA...

MEDIENAGENTUR

Erstsendung: TOTER WINKEL

Am 3. Mai zeigt Das Erste den Fernsehfilm TOTER WINKEL, der zeigt, dass rechte Gewalt nicht nur in abgehängten Milieus entsteht. Ben Braeunlich hat das Drehbuch zu diesem bemerkenswerten Drama geschrieben, Stephan Lacant...

Am 3. Mai zeigt Das Erste den Fernsehfilm TOTER WINKEL, der zeigt, dass rechte Gewalt nicht nur in abgehängten Milieus entsteht. Ben Braeunlich hat das Drehbuch zu diesem bemerkenswerten Drama geschrieben, Stephan Lacant inszenierte die Produktion von Geißendörfer Film und WDR (Red.: Caren Toennissen).

Die Familie von Anyà wird in einer Nacht- und Nebel-Aktion abgeschoben, Anyà (Emma Drogunova) kann flüchten, einer ihrer Verfolger wird überfahren. Szenewechsel: Karl Holzer (Herbert Knaup) führt einen Friseursalon in einer Kleinstadt. Er erfährt vom Tod des jungen Mannes, offenbar ein Bekannter seines Sohnes Thomas (Hanno Koffler). Zu viel passt nicht zusammen. Hat sein Sohn, inzwischen selbst Familienvater, Kontakte in die rechte Szene? „Gerade das macht die Stärke – und den Mut – des Films aus: Nicht die Auflösung anzubieten, die man sich als Zuschauer wünscht oder die man für „realistisch“ hält, sondern die konsequent den Vater-Sohn-Konflikt auf die Spitze treibt und dabei nicht davor zurückscheut, die Identifikationsfigur Anyá einer weiteren Zumutung auszusetzen.“ (Thomas Gehringer auf tittelbach.tv)

Literaturagentur

Arbeitsstipendium des Berliner Senats für Anke Stelling

Wir gratulieren Anke Stelling, die für die Arbeit an ihrem neuen Roman ein Arbeitsstipendium des Berliner Senats zugesprochen bekommen hat! Die Kulturverwaltung des Berliner Senats vergibt jährlich an 20 in Berlin lebende...

CHOREOGRAFIE

"Eine fabelhafte Umsetzung ..."

... von Ravels choreografischer Sinfonie" gelang nach Meinung des Berliner Tagesspiegel Benjamin Millepied mit seinem Ballett DAPHNIS ET CHLOÉ, das soeben in großer Besetzung am Staatsballett Berlin Deutschlandpremiere...

BUCHVERLAG

NEU: Buchvorschau Herbst 2017

Die neue Herbstvorschau (PDF-Datei, 538 KB) ist da - mit dem neuen Theaterbibliotheks-Band RUMPELSTILZ / DIE RÜBE von Ulrich Hub ("An der Arche um acht"), den neuen Bänden 36 und 37 der Filmzeitschrift REVOLVER sowie...

ÜBER UNS

Zeitgenössisch.

 

Unabhängig.

 

Wesentlich.

Termine
So
30
Apr
HÄNSEL UND GRETEL
Regie Anne Wild
Kika | 12:00 h
So
30
Apr
KATZ UND HUND
Drehbuch von Felix Huby
Regie: Dieter Berner
MDR | 06:00 h
Mi
03
Mai
theater privat, Wien
DER BALKON *
von Jean Genet
Deutsch von Peter Krumme
R: Gernot P. Lechner
Mi
03
Mai
HAPPY BIRTHDAY, SARAH
aus der Reihe Tatort
Drehbuch von Wolfgang Stauch
Regie: Oliver Kienle
SWR | 22:00 h
Mi
03
Mai
Theatergruppe EN / Toiroan, Tokyo (J)
MUTTERSPRACHE MAMELOSCHN *
R: Sayaka Miyata